FINATEM

Nachrichten


Zurück zur Übersicht
07.07.2011
Erfolgreiches Final Closing des Finatem III Fonds

Finatem hat mit Wirkung vom 30. Juni 2011 das Final Closing des Fonds Finatem III mit einer Kapitalisierung von € 135 Mio. getätigt.

Im Ergebnis ist es gelungen, das Gesamtvolumen gegenüber dem Vorgänger Fonds Finatem II um mehr als 10% zu steigern.

Neben den bereits existierenden Investoren der Fonds I und II, konnten Zeichnungszusagen von zusätzlichen institutionellen Investoren und insbesondere Family Offices mit unternehmerischem Hintergrund erzielt werden. Letztere machen somit rund 27% des Investitionsvolumens aus. Auch aus geographischer Sicht konnte die Investorenbasis im aktuellen Fundraising weiter diversifiziert werden: 39% des eingesammelten Kapitals stammt aus Deutschland, 35% aus Frankreich und 26% aus anderen EU-Ländern.

Der aktuelle Fonds schreibt die bewährte Strategie von Finatem fort, Mehrheitsbeteiligungen an mittelständischen Unternehmen im deutschsprachigen Raum zu erwerben. So liegt der Fokus hierbei klar auf sogenannten „Hidden Champions“, die zusätzlich zu einem jährlichen Umsatz zwischen € 25 Mio. und € 125 Mio. das Potenzial für organisches Wachstum und Zukäufe aufweisen. Bereits 2010 wurde die in Essen beheimatete Techno-Physik-Gruppe, ein Produktions- und Handelsunternehmen für asbestfreie Dämmstoffe und Brandschutzprodukte, aus den Mitteln des Fonds akquiriert. Die Übernahme im Frühjahr diesen Jahres einer Mehrheitsbeteiligung von 75% an der in Schramberg ansässigen Herzog AG, ein hoch spezialisiertes Unternehmen für Dreh- und Frästeile, markierte indessen das zweite Engagement aus Finatem III.